Gasnetz

Die Stadtwerke Dorfen GmbH ermöglicht den Zugang zu ihrem Netz auf Grundlage des Energiewirtschaftsgesetzes vom 12.07.2005 sowie den entsprechenden Verordnungen (Gasnetzzugangs- und Netzentgeltverordnung).

Die Bedingungen für die Durchführung des Netzzuganges bei Erdgas werden in den „AGB Netzzugang (Anlage der BGW/VKU-Kooperationsvereinbarung) beschrieben.

Für die Durchleitung von Erdgas durch das Netz der Stadtwerke Dorfen GmbH muss ein Lieferantenrahmenvertrag zwischen der Stadtwerken Dorfen GmbH und dem Transportkunden abgeschlossen werden.

Inhalt des Vertrages

Im Lieferantenrahmenvertrag wird eine maximal nutzbare Stundenleistung (kWh/h) sowie eine Transportmenge (kWh/Jahr) vereinbart. Ein Transport von Erdgas entgegen der physikalischen Flussrichtung wird von der Stadtwerke Dorfen GmbH z. Z. nicht angeboten.

Zur Durchführung des Netzzuganges erbringt die Stadtwerke Dorfen GmbH alle erforderlichen Systemdienstleistungen.

Rechtliche Rahmenbedingungen des Netzzuganges

Der Lieferantenrahmenvertrag wird zwischen der Stadtwerke Dorfen GmbH und dem Transportkunden geschlossen. Bei neu herzustellenden Anschlüssen und bei gekündigten Netzanschlüssen ist ein Netzanschlussvertrag zwischen der Stadtwerke Dorfen GmbH und dem Netzanschlussnehmer (Eigentümer des erdgasversorgten Grundstücks) erforderlich. Außerdem muss bei einem Übergabedruck >100 mbar ein Anschlussnutzungsvertrag zwischen der Stadtwerke Dorfen GmbH und dem Erdgaskunden geschlossen werden.

Technische Voraussetzungen zur Belieferung von Endkunden

Endkunden mit einer Jahresmenge > 1,5 Mio. kWh:
Zur Abwicklung und Abrechnung des Netzzuganges müssen die ein- bzw. ausgespeisten Erdgasmengen stundenweise gemessen, registriert und mittels einer Datenfernübertragung an die Stadtwerke Dorfen GmbH, die beteiligten Netzbetreiber (z. B. Energienetze Bayern GmbH) und den Transportkunden übertragen werden.

Endkunden mit einer Jahresmenge < 1,5 Mio. kWh:
Bei dieser Kundengruppe ist eine Lastgangmessung und Datenfernübertragung nicht erforderlich. I.d.R. kann zur Belieferung dieser Kunden das in der Gasnetzzugangsverordnung beschriebene Lastprofilverfahren mit Standardlastprofilen verwendet werden.

Es gelten die „Technischen Rahmenbedingungen“ des DVGW in der jeweils gültigen Fassung.

Pflichten des Transportkunden

Der Transportkunde muss auf eigene Kosten sicherstellen, dass

  • den stündlich ausgespeisten Mengen wärmeäquivalent und zeitgleich entsprechende Einspeisemengen gegenüberstehen,
  • an den Einspeisestellen systemkompatibles Gas für den Transport ansteht,
  • nach Maßgabe der Stadtwerke Dorfen GmbH durch das eingespeiste Gas keine bestehenden anderweitigen vertraglichen Verpflichtungen der Stadtwerke Dorfen GmbH bei anderen Erdgaskunden verletzt werden,
  • ein ständig erreichbarer Ansprechpartner beim Transportkunden benannt wird, der über die erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen verfügt.

Der Transportkunde muss auch die finanziellen Verpflichtungen übernehmen, die sich im Zusammenhang mit dem Netzzugang, z.B. durch Planung, Bau und Betrieb neuer Übernahmestationen oder Leitungen, durch Änderungsmaßnahmen an bestehenden Übernahmestationen oder Leitungen, durch Installation und Wartung neuer Messgeräte o.ä. ergeben.

Weitere Pflichten können im Lieferantenrahmenvertrag vereinbart werden.

Engpassmanagement

Für den Netzzugang bei Knappheit von Transportkapazitäten gelten folgende Regeln:

  • Kapazitätsbedarf bei Lieferantenwechsel: Wechselt ein Endkunde zu einem neuen Lieferanten, wird eine auf Grund des Lieferantenwechsels dieses Endkunden frei werdende Kapazität vorrangig zur Belieferung dieses Endkunden zur Verfügung gestellt.
  • Engpass der Transportkapazität und Transparenz: Ein Engpass der Transportkapazität liegt vor, wenn in den relevanten Netzteilen für konkurrierende Netzzugangsanfragen nur eine beschränkte und damit zur Deckung aller Anfragen nicht ausreichende freie Transportkapazität zur Verfügung steht.

Die freie Transportkapazität wird ermittelt, indem von der insgesamt für die Stadtwerke Dorfen GmbH verfügbaren technischen Transportkapazität die bereits für Dritte oder das eigene/verbundene Unternehmen vorzuhaltende Transportkapazität abgezogen wird.

Liegt ein Engpass der Transportkapazität vor, so werden die betroffenen Netzzugangsinteressenten schriftlich über die technische Kapazität und die Summe der Buchungen in den relevanten Netzteilen informiert. Eine Veröffentlichung im Internet steht hierbei einer schriftlichen Mitteilung gleich.

  • Allokationsverfahren (Zuteilungsverfahren): Liegt ein Engpass von Transportkapazitäten vor, wird die Allokation der Kapazität nach dem nachstehenden Verfahren vorgenommen:
    • Allokation nach dem Grundsatz „first committed – first served“
    • Unterscheiden sich die Netzzugangsanfragen hinsichtlich der nachgefragten Leistungen (z.B. Transportkapazität, Laufzeit etc.), wird mit den Interessenten parallel über die Konditionen zur Erbringung der Leistungen verhandelt. Den Zuschlag erhält das aus Sicht der Stadtwerke Dorfen GmbH wirtschaftlich günstigste Angebot.

Unterbrechbare Netzzugangsverträge bei Kapazitätsengpässen
Steht keine ausreichende Transportkapazität zur vollständigen Deckung des Transportbegehrens zur Verfügung, kann der Netzzugangsinteressent ein Angebot über einen unterbrechbaren Netzzugangsvertrag anfragen.

Gasqualität und Brennwert

Bei unserem Angebot gehen wir davon aus, dass die Gasqualität dem DVGW-Arbeitsblatt G 260/Gruppe H entspricht und das Erdgas ohne Qualitätsveränderungen eingespeist werden kann. Das von der Stadtwerke Dorfen GmbH übergebene Erdgas ist odoriert.

Der durchschnittliche Brennwert im Netzgebiet der Stadtwerke Dorfen GmbH beträgt 11,269 kWh/m³(Vn).

Netzgebiet

Sämtliche Ausspeisestellen sind dem Marktgebiet Südbayern zugeordnet.

Liste aller Netzkopplungspunkte mit Ortszuordnung
Versorgte Orte mit Zuordnung der Netzkopplungspunkte zur Einspeisung in das Netz der Stadtwerke Dorfen GmbH

Ortsname Netzkopplungspunkt Vorgelagerter Netzbetreiber
Dorfen, St Dorfen Energienetze Bayern GmbH, München
Dorfen, St Oberdorfen Energienetze Bayern GmbH, München

Maximale Einspeisekapazität der ESB-Netzkopplungspunkte

Netzkopplungspunkte zur Einspeisung in das Netz der Stadtwerke Dorfen GmbH

Netzkopplungs- punkt Gasflussrichtung (Normalbetrieb) Maximal- leistungen Vorgelagerter Netzbetreiber Nachgelagerter Netzbetreiber [m³Vn/h] Dorfen Energienetze Bayern GmbH, München Stadtwerke Dorfen GmbH 2.500 Oberdorfen Energienetze Bayern GmbH, München Stadtwerke Dorfen GmbH 650.

Link zur Gasnetzkarte: www.gasnetzkarte.de

Verfahrensspezifische Parameter 2019
Verfahrensspezifische Parameter 2018

Strukturdaten

Länge des Gasleitungsnetzes (Stand: 31.12.2016)
Gesamtes Hochdrucknetz (> 1 bar) 0 km
Hochdrucknetz mit einem Druck ab 4, aber kleiner 16 bar 0 km
Hochdrucknetz mit einem Druck ab 16 bar 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: x>= 1000 mm 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: 700 mm <= x < 1000 mm 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: 500 mm <= x < 700 mm 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: 350 mm <= x < 500 mm 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: 225 mm <= x < 350 mm 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: 110 mm <= x < 225 mm 0 km
Hochdrucknetz mit einer Nennweite DN: x < 110 mm 0 km
Mitteldrucknetz mit Hausanschlussleitungen 90 km
Niederdrucknetz ohne Hausanschlussleitungen 0 km
Hausanschlussleitungen im Niederdrucknetz 0 km
Ausspeisepunkte (Stand: 31.12.2016)
Anzahl Ausspeisepunkte gesamt 2225
Anzahl Ausspeisepunkte HD 0
Anzahl Ausspeisepunkte MD 2225
Anzahl Ausspeisepunkte ND 0
Absatzstruktur (Stand: 31.12.2016)
Eingespeiste Jahresarbeit 70.487.343 kWh
Eingespeiste Jahresarbeit 6.271.115 m3Vn/h
Laststruktur (Stand: 31.12.2016)
Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Einspeisungen 24.133 kWh
Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Einspeisungen 2.137 mn3/h
Zeitpunkt des Auftretens der zeitgleichen Jahreshöchstlast 22.12.2016, 05:00

Nach §36 EnWG ist der Netzbetreiber verpflichtet den Grundversorger für das jeweilige Netzgebiet festzustellen.

Für den Zeitraum vom 01. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 wird im Netzgebiet der Stadtwerke Dorfen GmbH die Stadtwerke Dorfen GmbH als Grundversorger festgestellt.